Mein Weg zu Connected Riding:

Ich bin 1966 geboren und ungefähr zu dieser Zeit muss auch meine Leidenschaft für Pferde ihren Anfang genommen haben. All die Jahre haben die Pferde eine der Hauptrollen in meinem Leben übernommen - vom Islandpferd auf dem ich die ersten Reitversuche unternahm, bis zum ersten eigenen Pferd, das mein großer Lehrer wurde. Dazwischen gab es etliche Pferde die mich immer wieder eine Weile begleitet haben und von jedem habe ich etwas gelernt - meistens "oben bleiben um jeden Preis" in etlichen Varianten.

Der Übergang von diversen mehr oder weniger hilfreichen Methoden zu Connected Riding vollzog sich bei mir zu einer Zeit als ich mit meinem eigenen Pferd Phönix an einem Punkt angekommen war, an dem mir bewusst wurde, dass ich Hilfe brauche um wieder sicher und mit Spaß am Reiten weiter zu kommen. Durch die regelmäßigen Bodenarbeits- und Reitstunden bei einer Connected Riding Trainerin bekam ich einen komplett anderen Blick für mein Pferd und mich selber. Zusammenhänge, die ich vorher nie bemerkt hatte wurden klar, und das gemeinsame arbeiten mit meinem "Problempferd" fing an, wieder Spaß zu machen. Es fand eine Entwicklung statt, die ich nicht mehr für möglich gehalten hätte. Nach einigen Monaten bekam ich das Angebot mich selber zum Connected Riding Practitioner ausbilden zu lassen. Nachdem ich auf einem Workshop im Oktober 2011 in Marienheide Peggy Cummings persönlich kennen lernen durfte und sah, wie sie mit den Pferden umging war mir klar - ich will nie wieder anders mit Pferden arbeiten. Die ganze Geschichte habe ich in einer Fallstudie über mein Pferd verarbeitet und wer daran Interesse hat, kann sie gerne bei mir anfragen. 

 

Seit dem ist viel geschehen:                                                                          05/2012 - CRT 101 mit Peggy Cummings - Nell/Niederlande

 11/2012 - TTEAM Workshop - Nell/Niederlande

 04/2013 - CRT 102 mit Peggy Cummings- Barcelona/Spanien

 CR Arbeit mit CR Instructor Mette Tranter

 und CR Practitioner Petra Sackschewski - fortlaufend

 04/2014 - Connected Education mit Peggy Cummings - Barcelona

 10/2014 - CRT 103 mit Peggy Cummings - Barcelona

 04/2015 - Connected Education mit Peggy Cummings - Quackenbrück

 07/2015 - Connected Seminar - Equine Nervous System mit CR Senior Instructor

                     Debbie Davies (USA) in Pleckhausen

 10/2015 - Release your Horse - Körperarbeit mit                                                                     CR Senior Instructor Nancy Camp 

 05/2016 - CR Arbeitswoche bei CR Instructor Mette Tranter, Schottland

                - CR Tag mit Peggy Cummings, Willich

 06/2016 - CR Tag mit CR Instructor Mette Tranter

 10/2016 - CRT 104 Prüfungstag mit Peggy Cummings, Kerken

 01/2017 - CRT 101 in Barcelona, als Assistentin von Peggy Cummings

                  (CRT = Connected Riding® Training = Ausbildungseinheiten)

 03/2017 - CR Aufbautraining für Jungstuten im Gestüt Yeguada Farriols

                  Barcelona 

 06/2017 - CR Dreitägiger Intensiv Reitkurs mit Peggy Cummings in Quackenbrück

 07/2017 - CR CR Arbeitstag mit CR Instructor Mette Tranter

 08/2017 - Übernahme des Connected Riding Newsletters Deutschland

 10/2017 - Masterson Method - Einsteiger Wochenendseminar in Großefehn

 12/2017 - CR Arbeitstag mit CR Instructor Mette Tranter

 01/2018 - CRT 102 - 5 Tage Assistenz für Peggy Cummings in Barcelona

 

 

Das Connected Riding® Team ist international tätig, und durch ein Netzwerk von gegenseitiger Unterstützung und Förderung verbunden. Wir alle glauben daran, dass die Pferde, die in unser Leben treten menschlich, respektvoll und fair zu behandeln sind.

 

Mich inspirieren die Momente, in denen Pferd und Reiter eine erkennbare Einheit bilden und sich ganz selbstvergessen miteinander bewegen. Das hat manchmal durchaus etwas Magisches und es spiegelt diese Leichtigkeit und Unbeschwertheit wider, mit der wir uns als Kinder auf den Tanz mit dem Pferd einlassen konnten. Ebenso inspirierend sind für mich die Augenblicke, in denen der Mensch innehält, weil ihm gerade glasklar wird, was sich da im Moment für sein Pferd verändert, und was er selbst zu dieser Veränderung beigetragen hat. 

 

 

 

"Man kann den Menschen nichts beibringen. 

 Man kann ihnen nur helfen, es in sich selber zu entdecken." Galileo